Couscous Salat – als Beilage oder für unterwegs auch Meal-Prep geeignet!

Cous Cous Salat

Zutaten für eine Person Couscous Salat:

40g Couscous
10ml gutes Öl (Kokosöl oder Rapsöl zum anbraten, Leinsamenöl zum Verfeinern des Couscous)
(Bio)brühe (ich verzichte lieber auf Geschmacksverstärker)
Fetakäse
frische (Cherry-)Tomaten
Paprika
Karotten
Zwiebeln
Knoblauch
Mango (wer es fruchtig mag)
sonstige Zutaten, die keine Arbeit machen nach Bedarf
Mais aus der Dose (Achtung: meistens gezuckert!)
Nüsse
Samen (Sesam, Chia, Leinsamen,…)
Pilze aus der Dose
Avocado
Gewürze und Kräuter nach Bedarf und Geschmack.

Leinöl

Zubereitung:

1. Vorbereitung (am Vortag möglich)

Oben aufgezählte Zutaten bereitstellen, dabei folgende Zutaten in Würfelform bringen:
Fetakäse
Tomaten
Paprika
Karotten
Zwiebeln
Knoblauch
Mango (wer es fruchtig mag)

Ein Praxistipp
Die Zutaten kannst Du auch gemütlich am Vorabend vor dem Fernseher schnibbeln und in kleine Dosen oder alte Marmeladengläser füllen (über Nacht in den Kühlschrank!)

2. Couscous vorbereiten

  • Wasser kochen und zusammen mit der Brühe (Pulver) zum Couscous gießen.
  • Quellen lassen, dabei gelegentlich umrühren. Ein kleiner Schuss Leinöl verfeinert den Geschmack und versorgt Dich mit den sehr wertvollen Omega 3 Fettsäuren (näheres in diesem Bericht)

Cous Cous quellen lassen

3. Zwiebeln, Knoblauch und Co vorbereiten

Etwas Kokosöl in der (beschichteten) Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin anschwitzen (da Knoblauch schnell verbrennt, diesen erst später zufügen. Mit etwas Zucker kannst Du die Zwiebeln und den Knoblauch noch caramelisieren lassen… Du kannst Dir die zusätzlichen Kalorien aber natürlich auch sparen!

Das Gemüse zugeben und garen (ich mag die Paprika lieber etwas knackiger und dünste sie nur kurz vitaminschonend in der Pfanne mit). Wenn Du keine oder nur wenige Tomaten geschnitten hast, brauchst Du eine andere Flüssigkeit, ich würde auch hier dann Brühe nehmen. Wichtig: Deckel drauf und Platte auf niedrige Temperatur runterstellen, so verdampft die Flüssigkeit nicht und es brennt nichts an. Nach Bedarf würzen.

4. Cous Cous Salat fertig stellen

Zum frisch aufgesetzten Cous Cous die Zutaten aus der Pfanne hinzufügen. Wenn der Cous Cous fertig durchgezogen ist, die restlichen Zutaten dazu.

Kus Kus Salat

Fertig! Lecker! Ich wünsche dir guten Appetit!

Tipp: Ich koche den Couscous Salat ganz gerne abends in Ruhe komplett fertig. Über Nacht in den Kühlschrank oder im Winter auch ruhig zum abkühlen nach draußen. Am nächsten Tag einfach in Plastik oder Schraubgläser füllen und als Mittagessen für unterwegs mitnehmen.

 

Hast Du weitere Fragen?

Interesse an einen Onlinecoaching? Hier entlang!

Wie hat Dir der Artikel gefallen? Ich freue mich immer über Feedback im Kommentarfeld oder per Email!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.