Mehrkomponentenprotein

Mehrkomponentenprotein oder auch MKP, 4-Komponenten-Eiweiß was ist das?

Ein Mehrkomponentenprotein oder auch Mehrkomponenteneiweiß ist eine Mischung aus unterschiedlichen Eiweißen. Man erkennt sie an Beschreibungen auf der Verpackung wie “MKP”, “Complex”, “Mischung”, “Komponenten”, “Phasen”, “time-release”. Ein entscheidender Vorteil ist die hohe biologische Wertigkeit! Sie sollte bei einer guten Mischung über 110 sein!

Eiweißpulver werden gerade sehr gehypt. Jeder der schon mal mit einer Diät in Berührung gekommen ist, hat schon von Eiweißpulvern als Nahrungsergänzungsmittel gehört oder sogar empfohlen bekommen. Ein Großteil der Fitnessstudiogänger nimmt regelmäßig Eiweißpulver. Den Diätlern wird damit Angst gemacht, dass sonst alle Muskeln verschwinden und den Studiogängern wird prophezeit, dass man ohne Eiweißpulver keinen Muskelwachstum erwarten kann. Beides ist, die richtige Ernährung vorausgesetzt, völliger Quatsch!
Wer allerdings die Vorteile eines guten Proteinpulvern nutzen möchte, sollte auf gute Qualität und eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme achten!

Je höher die Zahl auf der Verpackung, desto besser? Achtung! das ist verwirrend und die Firmen nutzen das aus!

Hier ein paar Werbeaufschriften auf die man nicht hereinfallen sollte:

“Proteingehalt 85%!”: Achtung: das hat nichts mit der Wertigkeit zu tun, das ist lediglich die Proteinmenge pro 100g Pulver! Steht nichts zur Wertigkeit dabei lohnt sich ein Blick auf die Zutatenliste (und schützt oft vor einem Fehlkauf!)

“Wertigkeit von 136!”: Hier ist es mitunter umgekehrt: Die Eiweißkombinationen sind sehr gut, es ist möglicherweise aber nicht sonderlich viel Eiweiß pro 100g Pulver in der Packung! Also auch hier gilt: Auf die Nährwerttabelle schauen, da findest Du die Eiweißmenge pro 100g Pulver!

“eine Portion hat 30g Eiweiß*”: meistens ist ein kleines Sternchen dabei. Wenn man bei der Zubereitungsempfehlung dann genauer hinschaut, sieht man, dass der Shake nur auf die angegebene Eiweißmenge kommt, wenn man ihn mit Milch zubereitet (also selbst nochmal Eiweiß (und Fett) hinzufügt).
oder bedeutet auch:
Die Pulvermenge “pro Portion” ist bei 35g und mehr. Daran erkennt man wieder den geringen Eiweißanteil pro 100g Pulver. Um auf die gleiche Menge Protein zu kommen wie bei anderen Pulvern muss eine größere Menge Pulver genommen werden. Damit relativiert sich der Preis wieder.

Namen die eine Zahl im Namen haben (“XY 95”): Auch hier wieder das gleiche Prinzip… was bedeutet die Zahl? Manchmal erfährt man es an anderer Stelle, manchmal bleibt das Geheimnis ungelüftet. Es ist einfach nur der “Name”.

“mit BCAA!”: Mit BCAA sind besonders wertvolle Aminosäuren gemeint. Sie spielen beim Muskelaufbau eine zentrale Rolle. Es handelt sich um die drei Aminosäuren “Leucin”, “Isoleucin” und “Valin”. In den meisten Mehrkomponentenpulvern ist Molke enthalten. In Molke sind von Natur aus diese Aminosäuren vertreten. Also hat pracktisch jedes Eiweißpulver BCAA! … die Frage ist nur, wieviel?
oder bedeutet auch bei vegangen Pulvern:
Es sind möglicherweise nicht alle drei BCAA-Aminosäuren enthalten. Die Wertigkeit ist also nicht unbedingt so hoch, wie es scheint.

Woran erkenne ich denn nun ein gutes Mehrkomponentenprotein/Mehrkomponenteneiweiß?

Bedingt kann man sich auch am Preis orientieren. Ist das Proteinpulver sehr günstig, ist es meistens minderwertiger Qualität. Im mittleren Preissegment bekommt man hingegen schon sehr gute Produkte.

In einem guten Mehrkomponentenprotein sollten sich Eiweiße wie: Whey, Casein (manchmal auch allgemein als Milchprotein bezeichnet), Eiprotein, evt. Soja befinden am besten auch ein Isolat!. Bei den vegetarischen Pulvern würde ich auf eine gute Mischung und die Angaben zur Wertigkeit achten. An erster Stelle steht immer die Zutat, die am meisten vorhanden ist, gefolgt von der zweitmeisten Zutat und so weiter… (auch das sagt einiges über die Qualität des Pulvers aus!)

Grundsätzlich:
– Eiweißgehalt mindestens 75, besser 80%
– Wertigkeit mehr als 120%

Wenn folgende Proteine enthalten sind, würde ich die Finger davon lassen: Weizenprotein, Gelatine, kollagenes Eiweiß, sonstige Füllstoffe. Proteinpulver mit einem Eiweißanteil unter 75% sind in meinen Augen keine echten Proteinpulver mehr. Den Süßstoff “Aspartam” würde ich unbedingt meiden. Er steht im Verdacht schwere Krankheiten auszulösen!

Meine Empfehlung: Ich habe schon viele Eiweißpulver getestet, viele Verpackungen in der Hand gehalten und die Inhaltsangaben studiert. Immer wieder komme ich zu dem Schluss, das das beste Preis- Leistungsverhältnis beim ESN Elite Pro Complex Protein* ist. Beim Kauf von zwei Packungen bekommt man momentan beim ESN Elite Pro Complex* eine Shaker dazu. Da ist eine Art Sieb eingebaut, der das Pulver beim schütteln schneller auflöst. Bei den Geschmacksrichtungen greife ich immer gerne wieder zu den Klassikern. Das Proteinpulver gibt es auch “ohne Geschmack”. Das ist gut zu wissen, da es grundsätzlich auch zum Backen geeignet ist.

Für wen sind Mehrkomponenteneiweiße geeignet?

Grundsätzlich kann man mit einem Mehrkomponenteneiweiß eine ganze Mahlzeit ersetzen. Meistens sind einige Kohlenhydrate und Fett darin enthalten. Vitamine und Mineralstoffe wurden zugesetzt. Durch die Mischung verschiedener Eiweiße sind sowohl schnelll verfügbare, als auch Proteine die sich langsamer aufspalten enthalten. Somit ist der Körper über einen längeren Zeitraum gut mit Eiweiß versorgt.


Zusammenfassend:
Mehrkomponentenproteine sind eine einfache Möglichkeit seinen Proteinbedarf während einer Diät oder Muskelaufbau zu decken. Sie haben eine sehr hohe biologische Wertigkeit. Die Auswahl an Mehrkomponenteneiweißpulvern ist enorm! Während man bei Eiweißpulvern aus nur einer Quelle ungefähr die Wertigkeit abschätzen kann, ist das bei Mehrkomponentenproteinen sehr schwer. Meistens muss man sich auf die Angaben auf der Verpackung verlassen.

Vorschau: In meinem nächsten Artikel:
gute Eiweißversorgung ohne Proteinpulver, darauf solltest Du achten

Brauchst Du Hilfe bei der richtigen Proteinauswahl? (Pulver für vor oder nach dem Training, mit Langzeitwirkung oder schnell verfügbar, oder gar beides in einem vereint? Bei Unverträglichkeiten, usw.). Während einer Diät?
Ich helfe dir gern!
Du schreibst mir Deine Ziele auf oder schickst mir Name und Firma Deines Proteinpulvers. Für 26 EUR analysiere ich es für Dich und gebe Dir wertvolle Tipps für die richtige Proteinwahl! Rückfragen selbstverständlich inclusive! Hier klicken!

Ps: kennst Du schon meine kostenlosen Facebook-Coachinggruppen?

=> hier entlang:
Klick: Facebookgruppe “Abnehmen mit Coach”
Klick: Facebookgruppe nur für Frauen hier!

Wie hat Dir der Artikel gefallen? Hinterlasse doch eine Nachricht im Kommentarfeld!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.