Was ist gesundes Essverhalten – Teil 2

… FORTSETZUNG (Teil 1 verpasst? Hier geht es direkt zu Teil 1 – bitte klicken!)

15:00 Uhr.

Amanda hat sich inzwischen eine Tüte Gummibärchen geöffnet. Ab und zu wandert ihre Hand in die Tüte, die sie auf den Schreibtisch neben ihrer Tastatur plaziert hat. Berta scheint heute schlechte Laune zu haben, also bietet Amanda ihr – freundlich wie sie ist, etwas Süßes an. Sie wundert sich, dass Berta Ihr nur ein kaltes „nein mag ich nicht!“ entgegenschleudert. Seltsam … sonst hat sie sich immer über Süßes gefreut…

Berta ist auf 180. Sie ist zwar einigermaßen satt, aber so wirklich zufrieden ist sie nach dem Salat heute Mittag nicht. Der Duft von Amandas Süßigkeiten steigt ihr in die Nase und am liebsten würde sie auch… aber nein! Sie will endlich abnehmen! Dann lächelt Amanda die ganze Zeit auch noch so blöd und will, dass Berta auch von den Süßigkeiten nascht. Die will sich wohl ihr eigenes Gewissen reinmachen – Unverschämtheit sowas! Natürlich wird man dann unhöflich, als würde es nicht reichen, dass Amanda den ganzen Tag vor Bertas Nase essen muss!

Charlotte läuft zufällig an dem Tisch der beiden vorbei und greift dabei in Amandas Süßigkeitentüte und nimmt sich zwei Gummibärchen raus. Fröhlich trällernd zwinkert sie ihren beiden Kolleginnen zu.

Berta ist kurz vorm platzen: Will sie denn hier jeder ärgern? Amanda nimmt keine Rücksicht und versucht sie zu verführen und die schlanke Charlotte, die noch nie Gewichtsprobleme hatte und soviel essen kann wie sie will, futtert erst Kekse und jetzt auch noch Gummibärchen und grinst Berta dabei auch noch frech an! – hoffentlich ist bald Feierabend!

Feierabend.

Alle drei Frauen haben den Arbeitstag hinter sich gelassen.

Amanda packt ihre Sachen und fährt mit dem Auto nach Hause. Sie hat neulich ein neues online-Spiel entdeckt und spielt eine Stunde. Dann befüllt sie eine Waschmaschine mit Wäsche und schmiert sich drei Scheiben Brot mit Wurst und Käse. Jetzt wird es langsam knapp. Ihre Lieblingsserie beginnt. Sie schnappt sich noch schnell den Rest einer angefangenen Chipstüte und versackt für den Rest des Abends vor dem Fernseher.

Berta packt ebenfalls zusammen und fährt mit dem Auto nach Hause. Ihr Magen grummelt schon wieder seit 2 Stunden. Seit neuestem heißt es jetzt aber erstmal: ab zum Sport! Sie hat sich neu im Fitnesstudio angemeldet, das wurde ihr empfohlen – soll beim Abnehmen gut sein. Sie überlegt eine Weile, ob sie heute gehen soll – sie ist ganz schön schlapp von der Arbeit und sie war diese Woche schon einmal im Studio. Letztendlich packt sie aber ihre Tasche und fährt los.
Etwas unwohl fühlt sie sich zwar zwischen all den durchtrainierten Menschen, aber was sein muss… . Sie hat von ihrem Trainer einen Plan bekommen, den sie nach und nach „abarbeitet“. So wirklich Spaß macht es ihr nicht und so zieht sie etwas lustlos an den Gewichten. Hoffentlich bekommt sie nicht wieder diesen schrecklichen Muskelkater wie vom ersten Mal!
Training beendet – Berta fährt mit einem Bärenhunger nach Hause. Klar – sie hat ja auch ordentlich Sport gemacht! Sie trinkt einen Eiweißshake (soll man in der Diät – hat sie gehört) und isst zwei Scheiben Eiweißbrot mit Frischkäse. Ein Stückchen Käse pur muss auch noch drin sein. Irgendwie hat sie sich aber auch etwas Belohnung durch den Sport verdient, also gibt es noch einen Joghurt hinterher – ist ja gesund! Auf Kohlenhydrate verzichtet sie Abends jetzt immer, Kohlenhydrate am Abend setzten an – hat sie irgendwo gelesen…
Jetzt aber schnell duschen und vor den Fernseher. Der Film hat schon angefangen. Normalerweise isst Berta ja immer etwas vor dem Fernseher. Jetzt soll es gesund sein. Sie knabbert als Chipsersatz ein paar Nüsse. … Ein wiiinziges, kleines Stück von der Schokolade verschwindet im Vorbeigehen mit schlechtem Gewissen auch noch in ihrem Mund.
Sie setzt sich wieder vor den Fernseher. Immer wieder muss sie an die Schokolade denken… Es vergehen keine 10 Minuten, da steht sie auch schon wieder in der Küche und schnappt sich die letzten Toffifee aus der Packung. Ok. Ein paar Nüsse sind auch noch drin. So ein Mist. Jetzt hat sie doch wieder mehr gegessen als sie wollte. Gefrustet bricht sie sich noch ein Stück Schokolade ab. Ach Mensch. Warum schafft sie es nur nicht, sich ganz „normal“ zu ernähren? Jetzt ist es auch egal – die Schokolade verschlingt sie gierig…

Charlotte beendet ebenfalls ihren Arbeitstag. Sie fährt die fünf Kilometer mit dem Fahrrad nach Hause. Jetzt noch schnell die Wäsche in die Waschmaschine, eine Banane, damit sie was im Magen hat und dann muss sie auch schon los. Heute hat sie wieder „Body Pump“ – ihr Lieblingskurs im Fitnessstudio. Der geht eine Stunde lang und bringt Charlotte regelmäßig an ihre Grenzen. Sie liebt es, sich auszupowern und trifft dort immer auf Gleichgesinnte, die sich gegenseitig anspornen. Gerätetraining hat ihr nicht so gut gefallen, sie fand es damals langweilig und hat immer nur halbherzig trainiert. Daraufhin hat sie alle Kurse im Studio ausprobiert und ist bei „Body Pump“ hängengeblieben. Als der Kurs beendet ist fährt sie wieder nach Hause. Jetzt erstmal was Frisches: Schnell schneidet sie sich eine knackige Paprika in Streifen. Es gibt 2 Scheiben Brot mit Kochschinken und etwas Senf. Dazu ein Spiegelei und zum Abschluss noch einen großen Quark mit frischem Obst – das liebt sie.
Satt, zufrieden und ausgepowert landet auch sie vor dem Fernseher. Sie trinkt noch 2 Gläser Wasser und schaut einen Film an.

FORTSETZUNG FOLGT… (hier geht es direkt zu Teil 3!)

Eine der drei Frauen wird Dich möglicherweise an Dich selbst erinnern, wahrscheinlich auch ein Misch aus zwei der Frauen.

Im dritten Teil des Berichtes gehe ich darauf ein, warum diese drei Frauen sich so verhalten und denken, wie sie es tun. Warum Berta ihre Diät in naher Zukunft zum hundertsten Mal erfolglos und frustriert abbrechen wird und warum Charlotte vermutlich niemals übergewichtig sein wird, und das ohne Anstrengungen.

Du wirst ein Muster erkennen und ich werde Dir Hinweise geben, warum Charlotte mit Leichtigkeit schlank bleiben wird und warum Berta immer wieder Schwierigkeiten in ihrer Diät haben wird.

Kennst Du schon meine beiden Facebook-Coachinggruppen?
Nein? => dann wird´s Zeit! Trete jetzt in eine meiner beiden Gruppen ein, tausche Dich aus und stelle mir auf dem kürzesten Weg alle Deine Fragen:

Ps: kennst Du schon meine kostenlosen Facebook-Coachinggruppen?

=> hier entlang:
Klick: Facebookgruppe “Abnehmen mit Coach”
Klick: Facebookgruppe nur für Frauen hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.